WDVS und die Außenleuchte – Eine Anleitung

Manches ist nicht mehr, wie es früher einmal war. Das mussten wir auch feststellen, nachdem wir uns mit der Außenbeleuchtung beschäftigt haben. Bohrte man früher ein Loch in die Wand, schob einen Dübel hinterher und verschraubte dort die Außenleuchte. Wie hält das nun bei einer WDVS?

wdvs-halteplatteWer zeitig mitdenkt und sich die Arbeit so angenehm wie möglich macht, nimmt extra Halterungen. Dieses sind Halteplatten, die vor der WDVS am Mauerwerk verschraubt werden. Dort können später sämtliche Gegenstände einfach angeschraubt werden. Der Vorteil bei diesem System ist, dass keine Löcher in die WDVS Platten gebohrt werden müssen. Nachteil ist, dass ich direkt wissen muss, wo etwas verschraubt wird.

Alle anderen stehen genau dann vor dem Problem, wenn sie die Leuchte in der Hand halten. Aber auch hier haben sich die Hersteller etwas ausgedacht. Spezielle Dübel für Wärmedämm-Verbund-Systeme (WDVS). Sogenannte Dämmstoffdübel. Diese gibt es von diversen Herstellern zu unterschiedlichen Preisen. Man beachte, das billig nicht unbedingt gut ist.

wdvs-duebelWir haben uns zuerst ein No-Name Produkt gekauft und waren gar nicht zufrieden. Die Dübel gehen schon in die Platten rein, fragt sich nur wie. Mit etwas Hilfe und einem Hammer saßen sie schlussendlich in der Wand. Leider war der Putz entsprechend am Rand ausgefranzt. Muss nicht sein, und muss vor allem auch anders gehen. So dachten wir zumindest.

Beim nächsten Besuch im Baumarkt griffen wir dann zur nächst höheren Preiskategorie. Und siehe da. Damit verlief die Montage wesentlich „unfallfreier“ und zudem noch zügiger. Wo wir bei den günstigen Dübeln noch vorbohren und mit dem Hammer nachhelfen mussten. Hier kein Problem mehr. Mit einen Dort ein Loch in die Fassade. Anschließend den Dübel mit einem Schraubendreher ab in die Wand schrauben. Fertig. Die Außenlampe hängt.

WDVS_befestigung_DubelstangeKein Ausfranzen vom Putz und eine wirklich saubere Sache. Wer also vor dem Verkleben seiner Dämmstofffassade keine Halteplatten verschraubt hat. Mit Dämmstoffdübeln von Markenfirmen bereitet der Anbau einer Außenleuchte kein Problem.

Bei größeren, bzw. schwereren Gegenständen reichen die Dübel jedoch nicht mehr. Diese halten keine höheren Gewichtsklassen oder sperrige Gegenstände. Fallrohre, Mansardengitter etc. benötigen da schon mehr. Aber auch hier haben sich die Hersteller etwas ausgedacht. Mit speziellen Dübeln, die durch die WDVS mit der Wand verschraubt sind, kommt man zum Ziel.

Wie man solche Dübel nun in die Fassade bekommt? Hier gibt es eine entsprechende Anleitung.

 

0 votes

Ein Gedanke zu „WDVS und die Außenleuchte – Eine Anleitung

Kommentar verfassen