Faqs / Können Handwerker plötzlich mehr Geld als vereinbart verlangen?

Frage: Wir haben gehört, dass Handwerker/Gewerke plötzlich mehr kosten als vorher vereinbart waren. Der Handwerker meldet sich paar Tage vor dem Termin und beginnt plötzlich den Preis neu zu verhandeln. Oftmals argumentieren sie damit, dass Teile der Leistung vorher nicht besprochen waren und nicht in dem vereinbarten Preis enthalten sind. „Es wird ja nicht immer alles in einem Vertrag festgehalten“, lauten Aussagen aus Handwerkskreisen. Insbesondere kleine Sachen vereinbart man oftmals per Handschlag bzw. gar am Telefon. Wie soll ich mich in solchen Fällen verhalten?

Antwort: An einem Bau-, bzw. Sanierungsprojekt sind viele Parteien beteiligt. Von der Baufirma, den Baustoffhändler bis zum letzten Handwerker tummeln sich viele am Bau. Überall können sich Planungs-, Kommunikations-, oder schlichte Ausführungsfehler einschleichen. Die haben zur Folge, dass die Kosten eines Projekts dramatisch aus dem Ruder laufen können. Sämtliche Auftragsleistungen sollten immer vertraglich festgehalten werden. Beschreiben Sie vor Auftragsvergabe die Arbeiten in einem Angebot, einer Bau-/Leistungsbeschreibung oder dem Werkvertrag. Während der Bauzeit werden immer wieder Nebenabreden stattfinden. Halten Sie jedoch alles schriftlich fest und lassen sich dieses anschließend bestätigen.

Posted in: Fragen an die Redaktion