Faqs / Elektro-Installationen

Häuser brauchen Strom. Im Bauvertrag wird nicht immer genau beschrieben, was der Bauherr für sein Geld bekommt. Teure Nachrüstungen sind später die Folge. In den Bauvertrag gehören deshalb detaillierte Beschreibungen der geplanten Elektroanlage, mit konkreten Angaben zur Anschlussleistung und Einspeisung, der Anzahl der Stromkreise mit Unterscheidung nach Gerätestromkreisen, Steckdosenstromkreisen, Drehstromkreisen. Gegebenenfalls müssen auch Bus-Installationen und Schutzsysteme genau beschrieben werden. Auch die elektrotechnische Ausstattung der einzelnen Räume mit der Anzahl der Schalter, Steckdosen und Lichtauslässe gehört in den Bauvertrag.

Ebenso wer den Stromkasten bezahlt und einbaut. Hier lassen sich manchmal Baufirmen eine Hintertür auf. Wenn Sie beispielsweise eine Hausautomation planen, müssen Sie einen größeren Schaltkasten einplanen. Klären Sie diese Dinge vorher mit der Baufirma ab und lassen Sich vertraglich zusichern, das alle notwendigen einbauten im Baupreis enthalten sind.

Posted in: Baubegriffe, Bauplanung, Hausbau