Faqs / Das Grundbuch

Das Grundbuch besteht aus dem Handbuch, ergänzenden Plänen, Einzelbeschreibungen und Plänen. Dieses ist für den Rechtsverkehr mit Liegenschaften und Grundstücken die wichtigste Basis. Sie enthält Eintragungen eines jeden Areals einer Gemeinde oder Bezirkes. Erfasst sind Grundstücke mit der Gemarkung, Flur und Flurstück.

Im Grundbuch sind ggf. Dienstbarkeiten eingetragen. Dabei handelt es sich um Nutzungsrechte an fremden Grundstücken oder Liegenschaften, so dass sich Rechte und Pflichten ergeben.

Darunter versteht man bspw.:

  • Fußwege in Privatbesitz, welche auch ohne ausdrückliche Zustimmung des Eigentümers begangen werden dürfen.
  • Fallobst, welches dem Nachbarn zusteht, sofern dieses aus eigenen Gründen in den nachbarlichen Grund fällt.

Beim Verkauf eines Grundstücks wird diese Dienstbarkeit automatisch mit übertragen. Sie können nur durch gegenseitiges Einverständnis mit dem Nutznießer und nach notarieller Beglaubigung aufgelöst werden.

Das Grundbuch ist für jede private Person allgemein zugänglich.

Grundbuch- und Katasterpläne

Liegenschaften werden auch in einem Grundbuchplan aufgezeichnet. Dies wird von einem Geometer beziehungsweise vom zuständigen Vermessungsamt durchgeführt. Die Vermessung und die Markierungen haben behördlichen Charakter und sind bindend.

Posted in: Grundstück, Hausbau