Abdichtungsbahn gegen Feuchtigkeit und Schimmel

Feuchtigkeit, Nässe, Schimmel. Ihr Haus steht buchstäblich im Wasser und Ihre Kinder werden krank. An den Wänden zieht sich von unten bereits die Feuchtigkeit nach oben und Schimmel bereitet sich aus. Leider ein häufiges Problem in den Neubauten. Falsch Verbaute oder fehlende Abdichtungsbahnen sind häufig die Ursache.

In der Regel sind Sie als Laie mit den einzelnen Gewerken auf Ihrer Baustelle überfordert. Sie nehmen viel Geld in die Hand und vertrauen auf die Menschen, die Ihr Haus bauen sollen. Oftmals bereits ein Fehler, was uns nachhaltige Meldungen weiter bestätigen. Noch immer verzeichnen unabhängige Gutachter zu viele Baumängel.

Wird das Problem erkannt, ist es häufig zu spät.

Eine korrekt ausgeführte Abdichtung spielt im Innenausbau, aber vor allem in der Rohbauphase eine zentrale Rolle. Damit Ihr Haus über Jahrzehnte hinweg den Dämpfen und der Feuchtigkeit Einhalt gebieten kann, muss abgedichtet werden. Abdichtungsbahnen sind dazu ein gern gewähltes Mittel. Sie bestehen aus Bitumen, oder heute hochwertigen Materialien, als grundlegende Schicht zur Isolation. Nässe und Feuchtigkeit aller Art werden dadurch abgewehrt.

Bauwerksabdichtungen 2Moderne Abdichtungsbahnen machen es heute möglich, gänzlich auf den Einsatz von Schweißgeräten und offenem Feuer zu verzichten. Wichtig ist der Einsatz von Abdichtungsbahnen in Kellergeschossen oder einer ebenerdigen Bodenplatte. Überall dort, wo ein direkter Kontakt zum erdigen Untergrund besteht kommen die Bahnen zum Einsatz.

Vor der Ausführung von Abdichtungsarbeiten sollten die Materialien je nach Anwendungsart auf ihre Eignung geprüft werden. Die unterschiedlichen Produkte machen nicht immer überall gleich Sinn. Sollten Sie bei Ihrem Baustellenbesuch feststellen, dass die Abdichtung nicht der Leistungsbeschreibung entspricht, ist dies allerdings noch kein Mangel.

Prüfen Sie die Materialien und befragen Sie Ihren Sachverständigen.

 

Entscheidung vom OLG Frankfurt, Urteil vom 16.05.2013 – 15 U 251/11

Andere als vereinbarte Abdichtungsbahn eingebaut: Leistung mangelfrei ausgeführt!

Nicht immer handelt es sich auf der Baustelle um einen Mangel. Verbaut Ihre Baufirma eine andere als die in der Leistungsbeschreibung angegebene Abdichtungsbahn ist dies noch kein Mangel. Wird ein technisch gleichwertiges und im Einkaufspreis gleichliegendes Material eingesetzt, ist das Werk mängelfrei erfüllt.

 

Baufirmen weichen schon mal von der Leistungsbeschreibung ab. Dies liegt häufig in Kosten- oder interne Gründen mit den Subunternehmen. Das Gewerk ist erfüllt, solange es DIN-gerecht ist und den allgemein anerkannten Regeln der Technik entspricht.

Fazit: Schauen Sie sich bei Ihrem Baustellenbesuch ruhig um. Wurden unter dem Mauerwerk Abdichtungsbahnen verlegt und sind diese vollflächig auf der erdberührten Bodenplatte verklebt? Befragen Sie Ihren Sachverständigen, ob die Materialien und die Ausführung der DIN-Norm entsprechen.

0 votes

Kommentar verfassen